Kinder

Die Schwimmausbildung beginnt im Regelfall mit dem Anfängerschwimmen. Hier lernen die Kinder ab 5 Jahren den sicheren Umgang mit dem Wasser. Kleine Gruppen bis max. 10 Kinder mit 2 Betreuern ermöglichen eine intensive und erfolgreiche Ausbildung

Durch Tauchen, Planschen, Hüpfen und Springen im Wasser wird das Kind spielerisch an das Wasser gewöhnt. Das Ziel der "Wassergewöhnung" ist die Angst vor dem Wasser zu verlieren. Danach beginnt die "Wasserbewältigung". Hier erlangt das Kind die nötige Sicherheit im Wasser durch Gleiten (erst mit und später ohne Unterstützung), Ein-/Unter- und Auftauchen sowie bewusstes Atmen. Auch das Aufgeben und Wiedererlangen des Gleichgewichtes ist hier gefragt.

Nach dem erfolgreichen Bestehen dieser beiden Abschnitte, ist das Kind in der Regel bereit die Schwimmbewegungen des Brustschwimmens zu erlernen. Zunächst wird der Beinschlag geübt. Dies geschieht erst an Land oder wie bei uns in der OG Detmold auf der Treppe im Nichtschwimmerbecken. Gelingt dies auch ohne Hilfe der Betreuer, wird versucht diesen Bewegungsablauf auch in Rücken- und Bauchlage (erst mit Unterstützung des Betreuers, dann mit Schwimmbrett) umzusetzen.

Es folgt die Armbewegung. Diese wird auch erst wieder an der Treppe geübt und später im tieferen Wasser umgesetzt. Schließlich werden beide Techniken zu einer Gesamtbewegung zusammengeführt. Abschließend wird die Atmung integriert.

Wenn auch das Heraufholen des Tauchringes aus dem Nichtschwimmerbecken gelingt, ist es Zeit für das "Seepferdchen".