Am 14.09.2014 fand für die Mitglieder der DLRG Ortsgruppe Detmold eine Kanutour auf der Diemel statt. Die 23 Teilnehmer trafen sich um 10 Uhr am Detmolder Kronenplatz um von dort gemeinsam nach Trendelburg zum Beginn der Kanustrecke zu fahren. Dort angekommen wurde das Equipment gesichtet und die wasserdichten Behälter beladen. [Weiter nach den Bildern]

Nach einer kurzen Einweisung in die Paddeltechnik und zum Verhalten auf den Booten, da die Route schließlich durch ein Landschaftschutzgebiet führte, starteten 11 Kanus diemelabwärts Richtung Helmarshausen. Bei schönstem spätsommerlichem Wetter mit viel Sonnenschein zeigte sich schnell welches Boot talentierte Bootsführer an Bord hatte. Die Gruppe der Kanus teilte sich so in verschiedene Gruppen mit unterschiedlichem Tempo. Zwischendurch mussten immer wieder kleinere Stromschnellen überwunden werden, die sich durch tosendes und brausendes Wasser doch sehr imposant anhörten und auch ein wenig Nervenkitzel auslösten. Auch viele der herabhängenden Äste und Baumstämme die in das Wasser hineinragten galt es professionell zu umfahren, was allerdings für das ein oder andere Boot zur Herausforderung wurde. Nach gut der Hälfte der Strecke mussten die Kanus bei Wülmersen aufgrund eines Wehrs umgetragen werden. [Weiter nach den Bildern]

Nach dieser Anstrengung war es an der Zeit eine Picknickpause einzulegen und die erste Teilstrecke Revue passieren zu lassen. Anschließend wurden die Kanus über eine steile Steintreppe wieder zu Wasser gelassen. Diesmal sammelten sich zunächst alle Kanus unterhalb des Wehrs um dann gemeinsam und in einer großen Gruppe weiter zu paddeln. Nach 12 km Strecke und einer Fahrtzeit mit Pause von knapp dreieinhalb Stunden war das Ziel in Helmarshausen erreicht. Dort wurden die Kanus an Land gebracht und sauber gemacht. Familie Schumacher vom Kanu-Verleih Schumacher erwartete uns bereits und hat uns mit den Bullis zum Ausgangspunkt in Trendelburg zurückgebracht. Zum Bedauern der Gruppe, ist über die gesamte Strecke leider keiner gekentert und hat so für extra Spaß und Gesprächsstoff gesorgt. Dennoch hat die Kanutour allen Teilnehmern sehr gefallen und viel Freude bereitet! Unsere beiden Jugendwarte Kirsten Mengedoht und Lisa Gehle, die für die Planung und Durchführung zuständig waren, haben durchweg positives Feedback bekommen!